Seite drucken Seite drucken

Home  >  Presse  >    >  Abbott-Spende für das Kompetenznetz HIV/AIDS

Abbott-Spende für das Kompetenznetz HIV/AIDS

01.12.2005

Durch Forschung sowie Entwicklung von Medikamenten und HIV-Diagnostika investiert das Pharmaunternehmen Abbott seit Jahren in den Kampf gegen HIV/AIDS. Abbott würdigt durch die Finanzierung einer zusätzlichen Mitarbeiterstelle für „Klinisches Monitoring“ das Bestreben des Kompetenznetzes HIV/AIDS, eine Patientenkohorte mit hohen Qualitätsstandards zu etablieren und zu sichern. Ab Januar 2006 kann das Kompetenznetz nun mittels der Abbott-Spende die Datenanalyse seiner großen Studien unter kontrollierten Bedingungen beschleunigen und intensivieren. Neben der Qualitätssicherung bedeutet diese finanzielle Unterstützung für das Kompetenznetz zugleich auch einen wichtigen Baustein für das Fortbestehen des Forschungsverbundes über 2007 hinaus.

Ende November legte das Robert Koch-Institut (RKI) die neuen HIV-/AIDS-Zahlen für Deutschland vor: etwa 49.000 Menschen leben derzeit mit HIV und AIDS in Deutschland. Zugleich bestätigen sich die Warnungen des Kompetenznetzes HIV/AIDS, die seit Jahren wiederholt auf die Gefahr von steigenden HIV-Infektionen verwiesen. Laut den neuesten Angaben des RKI wird von einer 20-prozentigen Neuinfektionsrate in 2005 ausgegangen. Trotz dieser Warnungen bleibt die HIV-Forschungsförderung in Deutschland im internationalen Vergleich auf den hinteren Plätzen!

Das Kompetenznetz HIV/AIDS, dessen Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zur Zeit nur bis 2007 gesichert ist, hat in den letzten zwei Jahren eine nationale Patientenkohorte aufgebaut, die ca. 9.000 Patienten umfasst und von der bereits Forschung, Wissenschaft, die klinische Versorgung und insbesondere die Patienten profitieren. Die Teamarbeit im Kompetenznetz HIV/AIDS gewährleistet zusätzlich einen hohen Qualitätsstandard (EU-Direktiven, GCP Verordnung, Leitlinie zur GEP) der Patientenkohorte, der die Durchführung von großen klinischen Studien sicherstellt. So wird, einzigartig für ein Register in den deutschen Kompetenznetzen, ein Onsite-Monitoring gemäß Monitoringplan durchgeführt, welches nun durch eine zusätzliche Mitarbeiterstelle gesichert wird.

Abbott unterstützt das Kompetenznetz HIV/AIDS durch diese Spende bei einer ganz zentralen Aufgabe dem Motto des diesjährigen Welt-AIDS-Tages entsprechend „Gemeinsam gegen AIDS: Wir übernehmen Verantwortung – für uns selbst und andere“.

Das Kompetenznetz HIV/AIDS stellt sich seiner Verantwortung – auch durch sein aktuelles Engagement in der Einwerbung von privaten Mitteln für Forschung und Prävention. An der öffentlichen Forschungsförderung ist es nun, diesen Weg langfristig zu begleiten und zu unterstützen. Dafür stehen die im Kompetenznetz HIV/AIDS geschaffenen Strukturen bereit.

Als PDF-Datei zur Ansicht und als Download:

Pressemitteilung


Seite erstellt am 15.12.2005
Letzte Aktualisierung am 01.11.2016

Top Top