Seite drucken Seite drucken

Home  >  Presse  >    >  22.09.2010 Wissenschaftskooperationen zwischen Japan und NRW

22.09.2010 Wissenschaftskooperationen zwischen Japan und NRW

Neue Krebstherapien, sprechende Roboter oder blickbasiertes Design von Räumen sind nur einige Projekte, die auf der Konferenz "Forschungskooperationen zwischen Japan und Nordrhein-Westfalen" vorgestellt wurden.

Rund 80 Fachleute aus Japan und NRW folgten der Einladung des nordrhein-westfälischen Innovationsministeriums und der ZENIT GmbH, die die Veranstaltung gemeinsam mit dem Japanischen Generalkonsulat und der Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) am 22. September im Museum Koenig in der Wissenschaftsstadt
Bonn organisierte.
Das Seminar stand bereits unter dem Logo der Feierlichkeiten zum 150 jährigen Bestehen der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Japan, die offiziell im nächsten Jahr begangen werden. Das Thema der Konferenz: "Wie können die nordrhein-westfälischen Wissenschaftskooperationen mit Japan durch eine Beteiligung am europäischen Forschungsrahmenprogramm ge-stärkt werden." Japan, Deutschland und Europa stehen vor gleichen Herausforderungen, wie der alternden Gesellschaft, dem Klimawandel oder der Sicherstellung der Energieversorgung. Diese Fragen können nur international beantwortet werden.
Vertreter des BMBF und des MEXT stellten die Internationalisierungsstrategie der Europäischen Union vor und erläuterten ihre Bedeutung für die deutsche und japanische Wissen-schaftspolitik.
So schloss Japan z.B. im Jahr 2009 ein Abkommen über die wissenschaftlich-technologische Zusammenarbeit mit der Europäischen Union. Mit Leben gefüllt werden soll dieses zum Beispiel durch ein in diesem Jahr von der EU bewilligtes ERA-NET-Projekt.
Auf der Konferenz wurden Programme des 7. Forschungsrahmenprogramms vorgestellt, die für Kooperationen mit Japan genutzt werden können. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler berichteten über die Bereicherung ihrer europäischen Projekte durch japanische Partner, aber auch über die sozio-kulturellen Herausforderungen, die sie in der Zusammenarbeit erfahren haben.

Alle Präsentationen der Veranstaltung sind im Internet abrufbar unter www.frp.nrw.de/Japan
Quelle: ZENIT Hier finden Sie die Pressemitteilung zum herunterladen als PDF (80KB)


Seite erstellt am 06.10.2010
Letzte Aktualisierung am 01.11.2016

Top Top