Seite drucken Seite drucken

Home  >  Presse  >    >  11.09.2010 Deutsche STD-Gesellschaft wählt neuen Vorstand

11.09.2010 Deutsche STD-Gesellschaft wählt neuen Vorstand

In Memmingen wurde auf der 59. Jahrestagung der Deutschen STD-Gesellschaft (DSTDG) der neue Vorstand gewählt. Norbert Brockmeyer wird der medizinischen Fachgesellschaft in den nächsten vier Jahren vorstehen. In den neuen Vorstand wurden auch vier Frauen gewählt.

Wenn man von „STDs“ (eng.: sexual transmitted diseases) spricht, geht es um sexuell übertragbare Krankheiten und Infektionen. Die Deutsche STD-Gesellschaft entstand aus der
im Jahre 1902 gegründeten „Deutschen Gesellschaft zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten“ (DGBG), die zu Hochzeiten vor dem 2. Weltkrieg mehr als 10.000
Mitglieder zählte. Mit dem Aufkommen von HIV/AIDS in den 1980er Jahren hat das Thema „sexuell übertragbare Krankheiten“ wieder an Bedeutung gewonnen. Den neuen und alten
Herausforderungen im Bereich der Prävention, Therapie und Behandlung von STDs stellt sich die Deutsche STD-Gesellschaft, die sich jetzt neu formierte.
Bei der 59. Jahrestagung der Gesellschaft, die vom 10. bis 11. September in Memmingen im Allgäu stattfand, wurde turnusgemäß der neue Vorstand gewählt. Gerd Gross (Rostock) trat
nach 12 Jahren als Vorsitzender zurück, Norbert H. Brockmeyer (Bochum) wurde für die nächsten vier Jahre einstimmig als sein Nachfolger gewählt. „Es ist mir eine große Freude,
den Vorsitz dieser Gesellschaft mit herausragender Tradition zu übernehmen, deren e.V. Gründung schon auf bedeutende Wissenschaftler wie Albert Neisser und Alfred Blaschko
zurückgeht“ erklärte Brockmeyer nach seiner Wahl.
Im engeren Vorstand wird neben dem Präsidenten Brockmeyer auch der bisherige Vorsitzende, Gerd Gross als Vizepräsident mitarbeiten. Als Generalsekretär wurde der
Wolfsburger Gynäkologe Karl-Ulrich Petry im Amt bestätigt. Neu in den Vorstand der DSTDG gewählt wurde die Berliner Epidemiologin Viviane Bremer als Schatzmeisterin. Bremer ist
auch Sprecherin der bundesweiten Arbeitsgemeinschaft sexuelle Gesundheit, die seit 2007 in der DSTDG arbeitet.
Eine Neuerung nach der Wahl ist die breitere Aufstellung des Vorstandes, in dem nun neben Dermatologen, Urologen und Gynäkologen auch Mitarbeiter des öffentlichen
Gesundheitssektors vertreten sind. „Ein Anliegen ist es mir, die DSTDG zu modernisieren, sie zu öffnen und in das Sichtfeld der Gesellschaft zu bringen. Unsere Aufgabe ist es, unsere
Mitbürger zu informieren, Präventionsarbeit zu leisten und die Therapiemöglichkeiten von STDs zu optimieren – nur gemeinsam und als aktiver Verband werden wir diese Ziele
erreichen“. Sehr positiv, so betont Brockmeyer weiter, ist auch die Tatsache, dass nun vier Frauen in den Vorstand der Gesellschaft gewählt wurden. Darunter die Dermatologin Petra
Spornraft-Ragaller aus Dresden, die Gynäkologin Heidrun Nitschke aus Köln und Angelika Stary aus Wien. Wieder in den Vorstand gewählt wurden die Dermatologen Helmut Schöfer
aus Frankfurt, Peter-Karl Kohl aus Berlin, der Hamburger Virologe Thomas Meyer, der Labormediziner Hans-Jochen Hagedorn aus Herford und der Memminger Urologe Peter
Schneede.
Schneede war auch Gastgeber der Tagung, bei der Fachvorträge zur sexuellen Gesundheit von Männern und Frauen im Mittelpunkt standen.
Der neue und der bisherige Präsident betonten, dass sie an einem Strang ziehen wollen, um sowohl wissenschaftlich als auch in die Gesellschaft hinein wirken zu können. „Dabei wird
die Arbeitsgemeinschaft sexuelle Gesundheit eine wichtige Rolle spielen“, bekräftigten Brockmeyer und Gross.

Für Rückfragen:
Prof. Dr. med. Norbert H. Brockmeyer
Sprecher Kompetenznetz HIV/AIDS
Direktor Forschung und Lehre
Leiter Hauttumorzentrum Ruhr-Universität
Leiter Zentrum für Sexuelle Gesundheit
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie der Ruhr-Universität
Gudrunstr. 56, 44791 Bochum
Tel.: 0234-509 3471, 74
E-Mail: n.brockmeyer@derma.de

Informationen zur Deutschen STD-Gesellschaft finden Sie auf der DSTDG-Homepage. Diese Pressemeldung können Sie hier als PDF herunterladen.


Seite erstellt am 22.09.2010
Letzte Aktualisierung am 01.11.2016

Top Top